Freymond-Guth tient salon

Der Salon erlebt momentan in der Zürcher Galerie Freymond-Guth eine Renaissance. Eine, wie schon der Name evoziert, spezielle Form von Kunstausstellung, über der ein Hauch Nostalgie schwebt. Sie ist in Zusammenarbeit des Galeristen Jean-Claude Freymond-Guth mit der Galeristin und Möbelhändlerin Angela Weber entstanden. Form- und materialschöne Vintage-Wohnmöbel aus der Sammlerliga (Frank Lloyd Wright, James Mont, Hans Wegner, Borge Mogensen) sind mit den Werken mehrerer Künstler (darunter Marc Bauer, Loredana Sperini, Virginia Overton, Heidi Bucher, Billy Sullivan) in einer Art Wohnsituation inszeniert, was nebenbei an die «Furniture Sculptures» des Genfer Kunstschaffenden John Armleder erinnern lässt. Mittwoch abends findet jeweils der Salon in Form kultureller Veranstaltungen wie Filmscreenings und Konzerten statt.

Ausstellung «Le Salon Particulier» noch bis 29. März

DADI Daily
Back to Top